Achalmbad: Sauna und Schwimmhalle bleiben für den öffentlichen Badebetrieb während der Freibadsaison geschlossen

Der aktuelle Fachkräftemangel bei der Wasseraufsicht geht auch an den Reutlinger Bädern nicht spurlos vorbei. Bundesweit wird händeringend nach Fachangestellten für Bäderbetriebe gesucht. Der Bedarf während der Freibadsaison ist sehr hoch und das Angebot an Fachpersonal sehr gering, das führt teilweise auch dazu, dass das Personal von anderen Bäderbetrieben abgeworben wird.
Erschwerend kommt in Reutlingen aktuell auch noch der krankheitsbedingte Ausfall von Personal hinzu.
Derzeit laufen im Achalmbad die Umbauarbeiten im Kleinkinderbereich. Durch die Einschränkung des Angebots und Beeinträchtigung durch Baulärm sind die Besucherzahlen derzeit sehr gering. Aufgrund einiger unvorhersehbarer baulicher Probleme kann der Kleinkinderbereich, Stand heute, vermutlich erst Mitte November fertiggestellt werden.

Aufgrund der heißen Temperaturen und den hohen Besucheraufkommen im Wellenfreibad Reutlingen, muss das vorhandene Personal konzentriert dort eingesetzt werden.

Daher bleibt das Achalmbad vorerst für die Dauer der Freibadsaison für den öffentlichen Badebetrieb geschlossen, die Schulen, Vereine und Schwimmschulen sind davon nicht betroffen.