Aktuelles

Wellenfreibad Reutlingen und Achalmbad öffnen am 15.06.2020 mit Einschränkungen

Die Reutlinger Bäder sind froh, dass nun Klarheit besteht, unter welchen Bedingungen die Bäder geöffnet werden dürfen. Die konkreten Vorgaben und Maßnahmen seitens der Landesregierung wurden am 04.06.2020 in der Corona-Verordnung Sportstätten bekannt gegeben. Die darin geforderten Maßnahmen sind so umfangreich, dass deren Umsetzung einen erheblichen Mehraufwand für die Bäderbetriebe bedeutet.

Ab dem 15.06.2020 öffnen wir das Wellenfreibad Reutlingen und das Achalmbad für das öffentliche Baden.
Aufgrund der Pandemiebedingungen wird ein „normaler Betrieb“ nicht möglich sein.
Hier die wichtigsten Vorgaben und Regeln, die zu beachten sind:

  • die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln sind in allen Bädern zwingend einzuhalten
    Aufenthalt und Einhaltung der Mindestabstände müssen auch in den Sanitärräumen eingehalten werden.
  • in allen Bereichen weisen Aushänge und Plakate auf die Einhaltung der Abstands und Hygieneregeln hin
     
  • Öffnungszeiten Wellenfreibad Reutlingen und Achalmbad: Mo - Fr 6:30 -19:30 Uhr und Sa/So/feiertags 7:30-19:30 Uhr
  • Im Achalmbad gelten die Öffnungszeiten ohne Zeitslot
  • Im Wellenfreibad Reutlingen gibt es drei Zeitslots:
    1. Slot: 6:30 Uhr bis 10:30 Uhr, Kartenkontingent: 400 Tickets
    2. Slot: 11:00 bis 15:00 Uhr, Kartenkontingent:1.000 Tickets
    3. Slot: 15:30 bis 19:30 Uhr, Kartenkontingent:1.000 Tickets
    in der halben Stunde dazwischen muss jeweils das komplette Bad geräumt werden. Auch wer Tickets für zwei aufeinander folgende Slots gekauft hat, muss das Bad für eine halbe Stunde verlassen.
     
  • Eintrittskarten werden ab Freitag über ein Online-System verkauft - für zwei Wochen erst einmal
  • alle bestehenden Eintrittskarten (Einzel-/Punkte-/Jahres- und Saisonkarten) sind ungültig
  • es gibt KEINE Bus-Badekarten
  • Der Eintritt für Erwachsene kostet 3,- Euro, für Jugendliche 1,50 Euro. Der Eintritt in die Sauna kostet 10,- Euro. Es gibt keine ermäßigten Tarife.
  • während der Pandemiezeit abgelaufene Karten verlängern wir auf Antrag nach der Freibadsaison
     
  • die Personenkontaktdaten fürs Wellenfreibad Reutlingen müssen mit dem Kauf der Karten online erfasst werden. Fürs Achalmbad steht das Formular online unter www.reutlinger-baeder.de zur Verfügung. Es ist ausgefüllt im Bad abzugeben.
  • die Kontaktpersonenliste muss beim Eintreten ins Bad ausgefüllt abgegeben werden, sofern eine Online-Anmeldung nicht möglich ist
     
  • im Achalmbad wird die Zahl der Gäste Schwimmer und der Saunabereiche begrenzt. Wegen der Beschränkungen ist ein Wechsel von der Schwimmhalle zum Saunabereich nicht möglich.
  • der Dampfraum römisches Bad und Trockenraum osmanisches Bad bleiben geschlossen
  • Liegestühle/ Tische müssen so abgestellt werden, dass die Abstandsregeln eingehalten werden
  • In geschlossenen Räumen wie Kasse, beim Umkleiden muss ein Mundschutz getragen werden, im Becken, in der Schwimmhalle und in den Duschen nicht
     
  • im Wellenfreibad Reutlingen muss die Zahl der Gesamtbesucher und der einzelnen Becken begrenzt werden
  • die für jedes Becken maximale Zahl der Schwimmer wird anhand von farbigen Bändern, die in Boxen mit Desinfektionsmitteln abgelegt werden, festgelegt und überwacht. Ohne das entsprechende Bändchen dürfen die Becken nicht aufgesucht werden.
  • der Aufenthalt und die Einhaltung der Mindestabstände müssen auch in den Sanitärräumen eingehalten und geregelt werden
  • in den Kleinkinderbereichen sind die Eltern bzw. erwachsenen Begleitpersonen für die Einhaltung der Regeln verantwortlich
  • Wir appellieren an die Eigenverantwortung der Gäste. Sollten sich Gäste nicht an die Regeln halten, können Bereiche oder Bäder komplett geräumt und geschlossen werden, um die Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste zu gewährleisten
  • Im Wellenfreibad Reutlingen sind 4 zusätzliche Security-Mitarbeitern zur Unterstützung der Bädermitarbeiter im Einsatz. Falls erforderlich, wird die Polizei zur zusätzlichen Unterstützung angefordert, insbesondere bei hohem Besucheraufkommen oder Problemen bei der Räumung des Bades.
     
  • Die Hallenbäder in Betzingen und Orschel-Hagen bleiben für die Dauer des Pandemiebetriebes für öffentliches Baden geschlossen
  • Die allgemeine Haus- und Badeordnung ist entsprechend der Vorlage der Deutsche Gesellschaft für das Badewesen (DGfdB) für einen Pandemiebetrieb angepasst bzw. ergänzt und ausgehängt