Wellenfreibad Reutlingen

Öffnungszeiten

Ab dem 15.06.2020 öffnen wir das Wellenfreibad Reutlingen für das öffentliche Baden.
Aufgrund der Pandemiebedingungen wird ein „normaler Betrieb“ nicht möglich sein.

Im Wellenfreibad Reutlingen gibt es drei Zeitslots:

1. Slot (Montag - Freitag): Einlass und Badezeit 06:30 bis 10:00 Uhr, das Bad muss bis 10:30 Verlassen werden,
Kartenkontingent: 400 Tickets

1. Slot (Samstag, Sonntag): Einlass und Badezeit 07:30 bis 10:00 Uhr, das Bad muss bis 10:30 Verlassen werden,
Kartenkontingent: 400 Tickets

2. Slot: Einlass und Badezeit 11:00 bis 14:30 Uhr, das Bad muss bis 15:00 Verlassen werden,
Kartenkontingent: 1.000 Tickets

3. Slot: Einlass und Badezeit 15:30 bis 19:00 Uhr, das Bad muss bis 19:30 Verlassen werden,
Kartenkontingent: 1.000 Tickets

In der halben Stunde dazwischen muss jeweils das komplette Bad geräumt werden. Auch wer Tickets für zwei aufeinander folgende Slots gekauft hat, muss das Bad für eine halbe Stunde verlassen.


Weitere Informationen:

  • im Wellenfreibad Reutlingen muss die Zahl der Gesamtbesucher und der einzelnen Becken begrenzt werden
  • die für jedes Becken maximale Zahl der Schwimmer wird anhand von farbigen Bändern, die in Boxen mit Desinfektionsmitteln abgelegt werden, festgelegt und überwacht. Ohne das entsprechende Bändchen dürfen die Becken nicht aufgesucht werden.
  • der Aufenthalt und die Einhaltung der Mindestabstände müssen auch in den Sanitärräumen eingehalten und geregelt werden
  • in den Kleinkinderbereichen sind die Eltern bzw. erwachsenen Begleitpersonen für die Einhaltung der Regeln verantwortlich.
  • Folgende Bereiche sind aufgrund aktueller Baumaßnahmen geschlossen: die Sonnenterrasse auf dem Technikgebäude sowie der FKK- Bereich.
  • Wir appellieren an die Eigenverantwortung der Gäste. Sollten sich Gäste nicht an die Regeln halten, können Bereiche oder Bäder komplett geräumt und geschlossen werden, um die Sicherheit der Mitarbeiter und Gäste zu gewährleisten
  • Im Wellenfreibad Reutlingen sind 4 zusätzliche Security-Mitarbeitern zur Unterstützung der Bädermitarbeiter im Einsatz. Falls erforderlich, wird die Polizei zur zusätzlichen Unterstützung angefordert, insbesondere bei hohem Besucheraufkommen oder Problemen bei der Räumung des Bades.